Zum Inhalt springen

KlubNetz Digital - die Onlinetagung am 30. Juni 2020 - JETZT ANMELDEN

Jetztanmelden_Grafik.jpg

Bei KlubNetz Digital gibt es die Gelegenheit des Austauschs mit anderen Veranstalter*innen unseres Bundeslandes über aktuelle Entwicklungen der Szene und Perspektiven für die Zukunft. Diese kostenlose Onlinetagung wird mit der Unterstützung des Studiengangs Veranstaltungsmanagement der Hochschule Hannover umgesetzt. Sie findet am 30.6.20 via ZOOM von 14:00 bis 17:00 Uhr statt.
Melde Dich direkt an: www.umfrageonline.com/s/KlubNetzDigital

Mit der Initiative popNDS die Popularmusik stärken

Als KlubNetz haben wir das große Ganze im Blick. Ziel ist es, die gesellschaftliche Bedeutung von Klubs und Festivals auf allen Ebenen herauszuarbeiten und damit die Popularmusik zu unterstützen. Um ihr gesamtes kulturelles und wirtschaftliches Potenzial zur Entfaltung zu bringen, engagieren wir uns daher in Kooperation mit LAG Rock, Musikland Nieder­sachsen, Landes­musik­akademie Niedersachsen und Landesmusikrat Niedersachsen für die gemeinsame Initiative popNDS.

Mit popNDS haben wir ein umfassendes Programm entwickelt, das in sechs Schwerpunkte gegliedert ist: Sichtbarkeit, Qualifizierung, Austausch, Know-how-Transfer, brancheninterne und branchenübergreifende Vernetzung der Akteur*innen sollen gesteigert sowie Künstler*innen und Spielstätten gezielt gefördert werden.

Dank der Unterstützung der Initiative Musik können im Jahr 2020 erste Maßnahmen mit dem Schwerpunkt Künstler*innenförderung umgesetzt werden. Alle Informationen zum geplanten Qualifizierungsprogramm, Meet-ups und einer Produktionsförderung für Künstler*innen findet ihr demnächst auf der Seite von popNDS. Wir halten euch natürlich auch über unsere Kanäle auf dem Laufenden!

Link: pop-nds.de

Auswirkungen des Coronavirus auf Klubs und Festivals

Bedingt durch das Coronavirus erleben wir eine Ausnahmesituation: Social Distancing, die räumliche Distanzierung zwischen uns Menschen, soll als Maßnahme zur Bewältigung der Krise helfen. Dies traf und trifft in erster Instanz (Kultur-) Veranstaltungen. Sowohl Klubs als auch Festivals sind wichtige Orte des zwischenmenschlichen Zusammentreffens. Das KlubNetz Niedersachsen und der Bundesverband LiveKomm setzen sich für die Interessen dieser Spielstätten aktuell umso energischer ein.
Denn auch ohne Pandemie wirken Kulturvereine und kleine Veranstalter*innen zumeist am Limit des wirtschaftlich Möglichen. Ohne Gewinne und Rücklagen droht schon mit wenigen abgesagten oder verlegten Veranstaltungen die Insolvenz. Dies trifft neben den Veranstaltenden viele weitere Beteiligte, wie Mitarbeitende, Techniker*innen und natürlich die Künstler*innen.

In den Klubs herrscht seit Mitte März erdrückende Stille, während hinter den Kulissen versucht wird die Institutionen zu retten. Telefonate, Onlinekonferenzen und überfüllte E-Mail-Postkästen bestimmen den Arbeitsalltag. Unsere Newsletter für die niedersächsischen Vereinsmitglieder bieten stets den aktuellsten Überblick. Für weitere Informationen empfehlen und danken wir den Kolleg*innen vom Bundesverband LiveKomm - lasst uns bald wieder gesund und munter zur Livemusik treffen!

Folgender Link bietet euch das LiveKomm-FAQ zu Rechtsfragen zur aktuellen Situation: www.livemusikkommission.de/arbeitskreise/corona-info-ticker/faqs-antworten-auf-rechtsfragen-auf-die-auswirkungen-des-corona-virus-auf-den-veranstaltungsbetrieb/

Antrag zum Förderprogramm "Live 100" bis zum 23. Februar 2020 möglich

Förderanträge für "Live 100" sind ab sofort möglich! Mit dem Programm der Initiative Musik in Kooperation mit unserem Bundesverband LiveKomm werden "Grassroot-Konzerte" des Jahres 2020 unterstützt, sofern bis spätestens zum 23.2.2020 ein Antrag gestellt wurde. Genauere Informationen finden sich auf der Internetseite der Initiative Musik: www.initiative-musik.de/foerderprogramme/live100/

Februar 2020: KlubNetz beim Fachtag Spielstätten und Festivals

Auf dem Fachtag Spielstätten und Festivals treffen am 7. und 8. Februar 2020 die Konzertveranstalter*innen Niedersachsens in Delmenhorst zusammen. Die Organisator*innen von Musikland Niedersachsen bieten an diesen zwei Tagen die wertvolle Gelegenheit des Austauschs und der Vertiefung von praxisrelevanten Themen. Am besten gleich unter folgendem Link anmelden!

mehr dazu auf der Seite von Musikland Niedersachsen...

März 2019: Fachtag Festivals

Foto: Gunnar Geßner, Fotograf: http://www.helgekrueckeberg.de
Gunnar Geßner (1. Vorsitzender) - Fotograf: Helge Krückeberg (www.helgekrueckeberg.de)

Für die Interessen von Festivals stand unser 1. Vorsitzender Gunnar Geßner beim „Fachtag Festivals“ im März 2019 Rede und Antwort. Auf der zweitägigen Veranstaltung von Musikland Niedersachsen tauschten sich über 50 Veranstalter*innen aus Niedersachsen über die vielfältigen Themen aus, welche die Festivalszene bewegen: Programmgestaltung, Medienpräsenz, Fördermöglichkeiten oder auch die rechtlichen Aspekte von Beschäftigungsverhältnissen. Diese und weitere Themen wurden in Vorträgen, Workshops und Diskussionen vertieft. 

Ein weiterer Schwerpunkt war das Netzwerken, bei dem sich einige der anwesenden Akteure erstmals begegneten. Aus intensiven Gesprächen unter den Teilnehmenden sind Ideen für gemeinsame Projekte und Kooperationsmöglichkeiten erwachsen, von denen erste schon für die bevorstehende Festivalsaison angedacht sind. Wir freuen uns über diese zunehmende Vernetzung der niedersächsischen Festivals auch innerhalb der Verbandsstrukturen des Klubnetz.

Eine Dokumentation des Fachtag Festivals ist auf der Internetseite von Musikland Niedersachsen verfügbar.