Zum Inhalt springen

Wir sind...

Das Klubnetz ist der Verband der niedersächsischen Konzertkulturschaffenden. Er vereint Spielstätten, Clubs, Festivals, Veranstalter*innen und Kulturzentren mit dem Ziel die Konzertkultur in Niedersachsen zu stärken und zu entwickeln.

Der Livemusik eine Bühne zu geben, ist die verbindende Leidenschaft. Diese Bühne kann größer oder kleiner, auf Dauer oder temporär sein, sie kann ruhige Klänge oder wildes Gebrülle beheimaten, sie kann bekannt oder Geheimtipp sein – die große Klammer ist handgemachte Musik, sei es nun mit Stimme, Instrument, Elektronik oder Plattenteller. Die Produktion und Präsentation von Livemusik ist aufwändig, kostet viel Geld, verursacht Lärm und zieht manchmal mehr, oft aber weniger Menschen an. Sie ist aber integraler Bestandteil unserer Kultur. Unsere Spielstätten sind Experimentierfeld, Nährboden, Startrampe, Alltagskultur, Chance und eine große Bereicherung für jede Kommune. Deshalb wollen wir gemeinsam bessere Rahmenbedingungen für sie schaffen.

Wir werden die Konzertkultur stärken, gemeinsam in der Öffentlichkeit auftreten und ein Ansprechpartner*innen für die Belange des Nachtlebens gegenüber der Landes- und Kommunalpolitik sein.


So arbeiten wir:

   

Der Vorstand führt die Geschäfte und organisiert ehrenamtlich die Arbeit. Aktuell gewählt sind: Stefan Wehner (1. Vorsitzender, Hildesheim), Leila Döring (2. Vorsitzende, Hannover), Sebastian Otto (Kassenwart, Göttingen) und Dirk Hattwig (Schriftführer, Hannover) und Simone Beer (Hannover).

Unterstützt wird die Vorstands- und Verbandsarbeit von Gunnar Geßner (Musikland Niedersachsen gGmbH).


Es gibt drei Arbeitsgruppen:

 

  • Politik & Öffentlichkeitsarbeit– Politische Arbeit, Forderungen und Förderung
  • Fachthemen & Verwaltung – Expertenpool, Fachveranstaltungen, Informationen erlangen und verteilen
  • Werbung & Marketing – Projekte zur Sichtbarkeit des Netzwerks, Aktionen