Zum Inhalt springen

November 2015: KlubNetz gegründet

Fünfzehn niedersächsische Spielstätten für Livemusik und Live-DJ-Events haben sich zum "KlubNetz – Verband der niedersächsischen Konzertkulturschaffenden e.V." zusammengeschlossen. Am 4. November 2015 trafen sich Vertreterinnen und Vertreter von Clubs, Bars, Festivals und Kulturzentren im Café Glocksee in Hannover um die Livekultur in Stadt und Land gemeinsam zu stärken.


Im Rahmen des Bundesverbands LiveKomm e.V. organisieren sich Spielstätten seit 2012. Netzwerke für die Nacht haben sich zuvor schon in Berlin (Clubcommission), Hamburg (Clubkombinat) und in einigen anderen deutschen Städten gegründet. Gemeinsam bilden sie den bundesweiten Verband von Livemusikspielstätten. Das KlubNetz ist die erste Gründung eines Landesverbandes seit Bestehen der LiveKomm.


 

Der vierköpfige Vorstand bestehend aus Stefan Wehner (Erster Vorsitzender, Hildesheim), Leila Döring (Zweite Vorsitzende, Hannover), Sebastian Otto (Kassenwart, Göttingen) und Dirk Hattwig (Schriftführer, Hannover) wird unterstützt von Gunnar Geßner (Musikland Niedersachsen gGmbH) die Arbeit aufnehmen und die Konzertkultur im Land stärken. Dank einer Förderung aus dem Innovationsfonds der Landeshauptstadt Hannover können erste Schritte gemacht und Erscheinungsbild und Webseite gestaltet werden.